Navigation überspringenSitemap anzeigen


Hautkrebs-Behandlung in Freising –unsere Therapien

Die Diagnose Hautkrebs verändert vieles. Doch bei frühzeitiger Behandlung sind die Heilungsaussichten selbst bei gefährlichen Melanomen (dem sog. schwarzen Hautkrebs) sehr gut. Im fortgeschrittenen Stadium stellen lebensverlängernde Therapien eine Möglichkeit dar. Wenden Sie sich am besten an einen Spezialisten!

Unsere Praxis in Freising deckt das gesamte Spektrum der Dermatoonkologie ab. Prof. Dr. med. Hjalmar Kurzen ist qualifizierter Dermatoonkologe mit der Zusatzbezeichnung „medikamentöse Tumortherapie“ und erfahrener Dermatochirurg. Bei uns sind Sie somit zur Hautkrebstherapie in besten Händen.

Hautkrebstherapie
beim erfahrenen Dermatoonkologen

Klassische PDT mit Rotlicht

Wir werden detailliert mit Ihnen besprechen, welche Hautkrebstherapie für Sie infrage kommt und die besten Erfolgsaussichten hat. Jede Behandlung wählen wir individuell abgestimmt aus. Abhängig von der Art und der Größe der Hautveränderung und weiteren individuellen Faktoren kommen verschiedene Therapien infrage, zum Beispiel:

  • Dermatochirurgie
    • Exzision
      Das chirurgische Entfernen (Herausschneiden) unter örtlicher Betäubung. Die Wundränder werden vernäht. Bei Melanomen im Frühstadium bietet die Exzision die besten Heilungsaussichten.
    • Horizontalexzision oder Shave-Exzision
      Die Methode eignet sich für kleinere Hauttumore. Sie werden mittels Skalpell flach entfernt. Die entstehende Wunde ähnelt einer Schürfwunde. Nur in Ausnahmefällen muss diese vernäht werden.
    • Kürrettage (Ausschabung)
      Oberflächige Abtragung einzelner Karzinome in örtlicher Betäubung, auch hier entsteht eine Art Schürfwunde.
    • Chirurgische Entfernung mit dem Laser
      Bei kleineren und oberflächlichen Karzinomen, die noch nicht tief ins Gewebe gewachsen sind. Der Laser trägt die erkrankten Stellen schichtweise ab. Die entstehenden Schürfwunden heilen meist narbenfrei ab.
    • Histografisch kontrollierte, plastisch-rekonstruktive Chirurgie
      Nach vollständiger operativer Entfernung des Hautkrebses werden entstandene Defekte mit plastisch-rekonstruktiven operativen Verfahren verschlossen.
  • Photodynamische Therapie
    Eine vollständig schmerzfreie und hochgradig effiziente Therapieform für Patienten mit hellem Hautkrebs. Sie ermöglicht die gezielte Zerstörung von bösartigen Zellen in der Oberhaut. Sie ist die derzeit effizienteste und nachhaltigste Methode und beeinträchtigt die umgebende gesunde Haut nicht. Nach Auftragen einer speziellen Creme, die die Lichtempfindlichkeit der Hautpartie steigert, verbringt der/die Patient/in nach einer kurzen Wartezeit 2 Stunden in unserem "Daylight-Zimmer". Hierbei kann Musik gehört oder gelesen werden. In diesen 2 Stunden findet nach und nach eine photodynamische Reaktion in allen betroffenen Zellen statt, die zum Zelltod führt.
  • Medikamentöse Therapien
    Bei oberflächlichem weißem Hautkrebs sind auch medikamentöse Behandlungen möglich. Diese werden bevorzugt bei flächigem Befall angewendet. Die Mittel (z. B. miquimod, 5-Fluouracil, Actikerall etc.) werden in Form einer Creme oder Lösung zur Anwendung verabreicht. Das Karzinom kann ohne Narbenbildung abheilen.

Diagnostik – Therapie – Nachsorge, wir sind für Sie da!

Ganz gleich, welche Therapie für Ihren Hautkrebs zum Einsatz kommt, nach erfolgreicher Behandlung sollten Sie auch die Nachsorge beim Hautarzt nicht vernachlässigen. In unserer Praxis in Freising bieten wir Ihnen ein umfassendes Nachsorgekonzept an. Wir betreuen Sie mit all unserer Erfahrung und unserem Fachwissen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Denn wer einmal an Hautkrebs erkrankt war, sollte keine weiteren Vorsorgetermine verpassen – nutzen Sie einfach unsere Onlineterminvereinbarung!

Onkoderm e. V. - Das Netzwerk

Unsere bisher 25 onkoderm-Zentren mit derzeit über 40 Fachärztinnen und Fachärzten decken ein Einzugsgebiet von weit über 6 Millionen Einwohnern ab.

www.onkoderm.de

Haut- und Laserzentrum Freising - Logo
Zum Seitenanfang